Eine neue Linux-Distribution installiert und siehe da – Youtube, Netflix und Co. flickern mal wieder. Unschöne Verzerrungen bei schnelle Szenen, sogenanntes Screen-Tearing, sind mir in den vielen Jahren in denen ich Linux benutze wieder und wieder untergekommen. Bei der Videowiedergabe oder beim Spielen war Tearing immer wieder präsent, egal ob Ubuntu, Arch oder OpenSuse und egal mit welcher Desktopumgebung wie XFCE, Cinnamon, KDE oder Gnome. Deshalb hier kurz meine Schritte um schnell zu einer Lösung zu kommen und die unschönen Bildfehler zu beseitigen

1. X11 oder Wayland?

Je nach System wird sehr wahrscheinlich eines der beiden Protokolle genutzt. Dies lässt sich z.B. mit der Umgebungsvariable $XDG_SESSION_TYPE prüfen. Also „echo $XDG_SESSION_TYPE“ in die Konsole/Terminal eingeben und es sollte der Typ der Session ausgegeben werden.

Wayland:
foo@linux:~> echo $XDG_SESSION_TYPE
wayland
foo@linux:~>

X11:
foo@linux:~> echo $XDG_SESSION_TYPE
x11
foo@linux:~>

Hier gibt es möglicherweise auch schon die erste einfach Lösung. Unter Wayland tritt Tearing nach meiner Erfahrung nur sehr selten (Treiberprobleme etc.) auf. Deshalb wenn X11 genutzt wird und ihr eine nicht ganz veraltete Desktopumgebung z.B. Gnome oder KDE Plasma nutzt, könnt ihr im Anmeldebildschirm die Session auf Wayland umstellen. Eventuell ist das Problem damit schon behoben.

2. X11 mit Intel, AMD oder Nvidia?

Für X11 gibt es die Möglichkeit in der xorg Konfiguration die Option Tearfree zu setzen.
Intel:

/etc/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf
Section "Device"
  Identifier "Intel Graphics"
  Driver "intel"
  Option "TearFree" "true"
EndSection

siehe auch https://wiki.archlinux.org/index.php/intel_graphics#Tearing

Für AMD sieht die config ähnlich aus:

/etc/X11/xorg.conf.d/20-amdgpu.conf
Section "Device"
     Identifier "AMD"
     Driver "amdgpu"
     Option "TearFree" "true"
EndSection

siehe auch https://wiki.archlinux.org/index.php/AMDGPU#Tear_free_rendering

Für Nvidia etwas komplizierter, also unbedingt die Details im Archwiki dazu lesen:
https://wiki.archlinux.org/index.php/NVIDIA/Troubleshooting#Avoid_screen_tearing

/etc/X11/xorg.conf.d/20-nvidia.conf
Section "Device"
        Identifier "Nvidia Card"
        Driver     "nvidia"
        VendorName "NVIDIA Corporation"
        BoardName  "GeForce GTX 1050 Ti"
EndSection

Section "Screen"
    Identifier     "Screen0"
    Device         "Device0"
    Monitor        "Monitor0"
    Option         "metamodes" "nvidia-auto-select +0+0 {ForceFullCompositionPipeline=On}"
    Option         "AllowIndirectGLXProtocol" "off"
    Option         "TripleBuffer" "on"
EndSection

3. Das Problem eingrenzen und die Umgebung beschreiben

Sollte das Problem weiterhin bestehen, sollte man versuchen die Fehlerursache einzugrenzen. Zum Testen gibt es verschiedene Videos. Ich würde prüfen, ob das Tearing in Chrom(e)(ium) und Firefox gleichermaßen auftritt. Danach wie es sich verhält, wenn das Video offline direkt von der Festplatte mit einem Videoplayer abgespielt wird. Eventuell nur bei Vollbildwiedergabe? Je genauer man die Umstände des Fehlers beschreiben kann desto einfacher ist die Lösungsfindung. Die Infos helfen dann außerdem, wenn man wirklich nicht weiter weis und Hilfe in einem Forum, auf Reddit oder bei einem Kollegen sucht.

Damit ihr nicht zu viel Zeit verliert und frustriert aufgebt, solltet ihr euch bei Problemen dieser Art schnell Hilfe suchen. Wenn ihr selbst schon etwas recherchiert habt (Google etc., Archwiki, Reddit, im Forum der Distro), gibt es mit Sicherheit schnell Feedback und Hilfe von anderen Nutzern. Das ist aber kein muss! Falls ihr absolute Anfänger seid, solltet ihr dies kommunizieren. Dann nimmt es euch auch keiner krumm, wenn ihr die Fehler selbst noch nicht genauer untersucht habt. Gerade Grafikfehler können für Anfänger praktisch unlösbar sein und erfahrene Nutzer sehen oft schon mit einem Blick auf Konfiguration und Logfiles wo der Hamster humpelt.

Hier noch einige Möglichkeiten die ich über die Jahre gefunden habe. Generell bei Problemen mit Grafik zu prüfen:

  • Treiber aktuell?
  • Das Problem besteht erst seit dem letzten Update? Am besten direkt im Forum oder Subreddit der Distribution prüfen, ob es ähnliche Berichte von anderen Nutzern gibt und wenn nötig selbst einen Post machen. Das ist vor allem für Rolling-Release Distributionen wie Arch Linux (dazu zählen Manjaro und Co.), Fedora und OpenSuse Tumbleweed relevant

Speziell bei Tearing und Glitches (Video):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.